Handwerks Miss Mister
Handwerks Miss und Mister Handwerks Kochshow Handwerks Macher

GPP 2020: Handwerk verbindet

Die Tischlerin Jule Rombey ist die neue Miss Handwerk 2020. An ihrer Seite: Mister Handwerk 2020, der Maler und Lackierer Andy Hansen. Eine Wahl der besonderen Art.


"Vielseitig, modern, kreativ und jung", so beschrieb Hans Peter Wollseifer die jeweils sechs Kandidatinnen und Kandidaten der zehnten Wahl "Miss und Mister Handwerk 2020" in München. Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) hob hervor: "Wir haben es geschafft, dass Handwerkerinnen und Handwerker heute selbstbewusst und stolz auf das von ihnen Geschaffene schauen können", freute sich Wollseifer in seiner Begrüßungsrede über das Engagement der jungen Handwerker und betonte ausdrücklich: "Diese jungen Leute sind die Botschafter des Handwerks. Das wollen wir heute einmal mehr nach vorne tragen."

 

Die etwas andere Wahl

 T7A2432Der Saal war voll. Die Leute gut drauf. Und die Teilnehmer nervös. Also eine ganz normale Wahl "Miss und Mister Handwerk"? Nicht in Zeiten einer Corona-Krise. Nachdem sämtliche Großveranstaltungen abgesagt wurden, auch die Internationale Handwerksmesse in München (IHM), stand die zehnte Wahl "Miss und Mister Handwerk 2020" auf der Kippe. Nach eingehender Diskussion entschieden die Veranstalter des Wettbewerbs "Germany’s Power People", das Deutsche Handwerksblatt mit seinen Partnern, der SIGNAL IDUNA Gruppe und der IKK classic: Die Wahl wird durchgeführt! Etwas anders. Etwas kleiner. Und nur vor geladenen Gästen und Pressevertretern im Münchner Wirtshaus in der Au.

Live-Übertragung via Facebook

Das Resümee vom frisch gekürten ­Mister Handwerk, Andy Hansen, nach dem Event: "Die Wahl war super organisiert, und das, obwohl quasi in letzter Sekunde alles umgeschmissen werden musste," berichtet der Maler- und Lackierermeister aus Husum, "dass er zu keinem Zeitpunkt etwas vermisst habe." Nur wenige Tage vor der Wahl vollbrachte das GPP-Team um Projektleiterin Claudia Stemick schier Unmögliches.

Statt über den Catwalk auf der IHM zu laufen, ersetzte nun der Weg entlang der Theke den Laufsteg. Auf einer improvisierten Bühne erzählten die charmanten Handwerksladys und die smarten Handwerksboys von ihrem Beruf, ihrer Begeisterung und ihrem Engagement. Die Wahl selbst wurde live via Facebook übertragen. "Es war total schön", schließt sich Miss Handwerk 2020, Jule Rombey, den Worten von Andy Hansen an. "Ich war an diesem ungewöhnlichen Tag die Erste, die raus auf die Bühne musste", erinnert sich die 20-Jährige an den aufregenden Moment. "Aber als ich in die begeisterten Gesichter geblickt habe, war mein Lampenfieber verflogen."

Schwierige Entscheidung

 T7A2451Nach zwei Wahldurchläufen waren Jury und Publikum gefragt. Jurymitglied und Vorstandsvorsitzender der SIGNAL IDUNA Gruppe, Ulrich Leitermann, nach der Wahl: "Wir sind seit zehn Jahren dabei. Der Wettbewerb ist etabliert. Aus Sicht der Jury wird es von Jahr zu Jahr schwieriger, eine Entscheidung zu treffen. Aber mit Blick auf Miss und Mister Handwerk 2020 ergänzt er: "Aber am Ende des Tages haben wir, glaube ich, eine sehr gute Auswahl getroffen." Jurymitglied Thomas Sleutel von der IKK classic ergänzt zufrieden: "Wir haben einmal mehr Handwerker erlebt, die mit Stolz und Engagement ihr Gewerk vertraten."

Eine Erfolgsgeschichte

So wurde aus einem Not-Event eine Erfolgsgeschichte, "die richtig gut funktioniert hat", so Claudia Stemick glücklich, dass alles glatt über die Bühne gegangen ist. Die Wahl "Miss und Mister Handwerk" im Rahmen des Handwerkercontests "Germany’s Power People" (GPP) ist ein Imagewettbewerb für das Handwerk mit Imageträgern, die zeigen, schaut her, im Handwerk kann man richtig viel machen. Jule Rombey betont: "GPP ist für‘s Netzwerken total wichtig. Wir haben viele Gemeinsamkeiten." Und Mister Handwerk 2020-Kandidat Zimmerer Maximilian Paetz bringt es am Ende auf den Punkt: "Handwerk verbindet", in guten wie in schlechten Zeiten.

Bewerbungsphase startet Ende April

Die 11. Auflage von "Germany's Power People" beginnt Ende April 2020. Nach einer Bewerbungsphase werden die Handwerker*innen zu einem Fotoshooting eingeladen. Aus dem Kreis erfolgt im Herbst die Nominierung der Teilnehmer an der Wahl "Miss und Mister Handwerk 2021". Aus­führliche Informationen folgen auf dieser Website.

 

Fotos: © Werbefotografie Weiss/Text: Brigitte Klefisch

Was dich sonst noch interessieren könnte

Foto: © Verlagsanstalt Handwerk / Inga Geiser
Mai 2022

Auf der Suche nach Miss und Mister Handwerk 2022: Das finale Voting hat begonnen

Es ist so weit: Die Finalisten von Handwerks Miss&Mister 2022 sammeln die letzten Online-Votes für die Endrunde vor der Wahl. Zu diesem Anlass präsentieren sich alle Kandidaten noch einmal in ganz persönlichen Videos.

Mehr erfahren
Foto: © Tourismus Salzburg / Breitegger Günter
Juni 2022

Miss und Mister Handwerk im Doppelpack: Zu Gast in Salzburg

Ein Wochenende unterwegs in Salzburg: Da Miss und Mister Handwerk 2020 sowie 2021 ihre Gewinner-Reise coronabedingt nicht antreten konnten, ging es in diesem Jahr für alle gemeinsam in die Mozart-Stadt.

Mehr erfahren
DANKE FÜR IHRE FREUNDLICHE UNTERSTÜTZUNG:
Zeig uns was du kannst!

Zeig, Was
du kannst!

IHR WERDET DIE NEUEN Miss Mister Handwerk

Jetzt Voten!