Handwerks Miss Mister
Handwerks Miss und Mister Handwerks Kochshow Handwerks Macher

Miss und Mister Handwerk 2019 blicken zurück

Die Zeit als Miss und Mister Handwerk neigt sich für Priyanka Balamohan und Robert Dittrich langsam ihrem Ende zu. Die beiden blicken zufrieden zurück.

 

Auf der diesjährigen Internationalen Handwerksmesse (IHM) werden am Mittwoch, 11. März, auf der Bühne von Radio Arabella die Nachfolger von Priyanka Balamohan und Robert Dittrich als Miss und Mister Handwerk gewählt. Der Titel wird in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal vergeben. Für Priyanka Balamohan und Robert Dittrich hingegen neigt sich die Zeit als Gesichter des Handwerks ihrem Ende zu. Zeit, um gemeinsam einen Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate zu wagen.

Eine wertvolle Zeit

Für die 25-jährige Priyanka Balamohan, Bäcker- und Konditormeisterin aus Köln, war es ein sehr spannendes Jahr. "Zum Glück waren nicht ganz so viele Einsätze von mir gefordert, weil ich kaum Zeit dafür gefunden hätte. Aber abgesehen davon hätte ich natürlich gerne noch ein paar mehr absolviert", sagt sie lachend. Für die junge Frau war die Zeit als Miss Handwerk schön und wertvoll zugleich. "Ich habe so viele neue Menschen kennengelernt, viele Verbindungen knüpfen können. Und dass ich einmal Elke Büdenbender kennenlernen würde, hätte ich zuvor auch nicht gedacht", sagt sie. Sie sei auch bei vielen Veranstaltungen gewesen, zuletzt etwa im Deutschlandfunk bei einer Radio-Diskussion. "Dabei ging es um das Thema Handwerk oder Studium. Man hatte uns schon als Gesprächspartner auf dem Schirm", sagt Priyanka Balamohan.

Es war ein gutes Jahr

Auch der 23-jährige Maurermeister Robert Dittrich aus Leipzig blickt zufrieden auf seinen Zeit als Mister Handwerk zurück. "Ich war viel für das Handwerk unterwegs. Zuletzt war ich auf der Mitteldeutschen Handwerksmesse in Leipzig, im November war ich auf der Freisprechung der Meister in Leipzig. Das Interesse an uns als Miss und Mister Handwerk war auf jeden Fall vorhanden", sagt der scheidende Mister Handwerk. Ein großes Highlight im vergangenen Jahr sei natürlich auch die gemeinsame Reise nach Pamplona gewesen. "Insgesamt waren es eine ganze Menge repräsentativer Termine für das Handwerk. Es war ein gutes Jahr", sagt Robert Dittrich.

Seid gelassen!

Priyanka Balamohan ist von der großen Bekanntheit von Miss und Mister Handwerk durchaus ein wenig überrascht worden. "Es ist öfter vorgekommen, dass man mich in der Bäckerei darauf angesprochen hat. Von Vorteil war natürlich die Verbreitung im Deutschen Handwerksblatt", sagt die 25-Jährige. Und ergänzt: "Ich habe den Satz öfter gehört: Sie waren doch im Deutschen Handwerksblatt." Ihr Fazit ist ebenfalls ausschließlich positiv. "Auch die Betreuung durch die Mitarbeiter der Verlagsanstalt Handwerk das Jahr über war sehr gut." Für ihre jeweiligen Nachfolger haben die noch amtierenden Miss und Mister Handwerks praktischerweise den gleichen Ratschlag: "Seid einfach gelassen und offen für das, was euch erwartet! Man kann viel erleben und mitnehmen, wenn man sich darauf einlässt."

Foto: © Werbefotografie Axel Weiss/Text: Wolfgang Weitzdörfer

Was dich sonst noch interessieren könnte

Foto: © Verlagsanstalt Handwerk / Inga Geiser
März 2022

Startschuss für Handwerks Miss&Mister 2023 gefallen

Der Wettbewerb zur Wahl von Miss und Mister Handwerk 2023 hat begonnen – hier geben wir dir einen Einblick in das Verfahren und verraten, wie du dich dabei am besten zeigen kannst.

Mehr erfahren
Foto: © Verlagsanstalt Handwerk / Inga Geiser
Mai 2022

Auf der Suche nach Miss und Mister Handwerk 2022: Das finale Voting hat begonnen

Es ist so weit: Die Finalisten von Handwerks Miss&Mister 2022 sammeln die letzten Online-Votes für die Endrunde vor der Wahl. Zu diesem Anlass präsentieren sich alle Kandidaten noch einmal in ganz persönlichen Videos.

Mehr erfahren
DANKE FÜR IHRE FREUNDLICHE UNTERSTÜTZUNG:
Zeig uns was du kannst!

Zeig, Was
du kannst!

IHR WERDET DIE NEUEN Miss Mister Handwerk

Jetzt Voten!