Handwerks Miss Mister
Handwerks Miss und Mister Handwerks Kochshow Handwerks Macher
Etwas Nachhaltiges erschaffen und Gutes tun: Sandra Hunke mit dem von ihr gebauten Wildbienenhotel.

Be(e) A Hero!

Alltagshelden: Beim "Bee A Hero"-Event versammelten sich Persönlichkeiten aus Feuerwehr, Rettungsdienst, Jagd und Handwerk in Mainburg, um einen Blick hinter die Marke Haix zu werfen.

"Wir müssen als Gesellschaft weg vom Wegwerfprodukt. Deshalb machen wir Schuhe und Bekleidung, die deutlich länger hält als andere," begrüßte Michael Haimerl, Geschäftsführer und Gesellschafter von Haix, die zahlreichen Kooperationspartner vor Ort.

Seit vielen Jahren kooperiert Haix mit Influencern und Creators, dabei setzt das Unternehmen in Sachen Influencer-Marketing auf dieses große und vielfältige Netzwerk genauso wie auf den persönlichen Austausch. Ob Feuerwehr, Rettungsdienst, Handwerk oder Outdoor: Beim "Bee A Hero"-Event kamen viele spannende Berufe zusammen, langjährige Freunde trafen auf neue, kreative Köpfe. Das Event begann für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der "Haixperience", einer Tour durch die Mainburger Haix-Produktion.

Handwerk und Härtetest

'Haixperience': Wie viel Handwerk in einem Haix-Schuh steckt, wurde den Gästen in einer Führung durch die Produktionshalle bewusst. Foto: © Hanno Meier / HAIX'Haixperience': Wie viel Handwerk in einem Haix-Schuh steckt, wurde den Gästen in einer Führung durch die Produktionshalle bewusst. Foto: © Hanno Meier / HAIX

Einen Haix-Schuh trägt man zwar am Fuß, vorher geht er jedoch durch viele Hände. In zahlreichen Arbeitsschritten wird die Fußbekleidung von Haix handwerklich gefertigt und im Labor geprüft. Bei Tests im internen Prüf- und Zertifizierungsmanagement wird sichergestellt, dass die jeweils geforderten Sicherheitsstandards erfüllt sind – so sieht man dort Schuhe, die im Gehsimulator tagelang durchs Wasserbad marschieren oder Feuerwehrstiefel, die über einem Bunsenbrenner angekokelt werden.

Im Logistikzentrum bergen 16 Meter hohe Regalwände genau diese Schuhe und weitere Haix-Produkte. Für die Gäste gab es in einer Goodie Bag den neuen Haix-Hoodie sowie den Indoor-Sicherheitsschuh Connexis Safety T S1.

Hämmern, Schrauben, Lehm anrühren

Das Bauen der Wildbienenhotels hat die Haix-Community zusammengeschweißt. Foto: © Hanno Meier / HAIXDas Bauen der Wildbienenhotels hat die Haix-Community zusammengeschweißt. Foto: © Hanno Meier / HAIX

Nach einem Lunch in gemütlicher Atmosphäre wurde das Geheimnis des zweiten "e" von "Bee A Hero" gelüftet. Vorab erhielten die Teilnehmer in einem Überraschungspaket Hinweise dazu: Hammer, Honig und Holzbrett.

Mit den neuen Sicherheitsschuhen und Material ausgestattet ging es am Nachmittag also ins Ingolstädter Brigk Makerspace. Und was erwartete sie dort? Der Bau eines Wildbienenhotels! Wildbienen leben, anders als Honigbienen, nicht in einem gemeinschaftlichen Bienenstock, sondern vergraben sich in Erdböden, Hölzern und Pflanzenstängeln. Da dieser Lebensraum zunehmend schrumpft, spenden fachmännisch gebaute Bienenhotels ein neues Zuhause. Dazu gehören ins Holz gebohrte Schlupflöcher, kleine Pappröhrchen und eine Schicht Lehm.

Von professionell nach Maß über personalisiert bis hin zu wettkampfmäßig schnell erbauten die Creator ihre Wildbienenhotels. Doch hämmerte und schraubte dabei niemand allein – jeder unterstützte jeden, wo es ging.

Der Gedanke hinter der Aktion von Haix: Etwas Nachhaltiges erschaffen und Gutes tun. Aus diesem Grund lautete der Appell, die Häuschen an eine gemeinnützige Organisation ihrer Wahl zu spenden und dies über Social Media zu verkünden.

Feuriger Abschluss

Über die Grenzen hinaus: Einmal selber Feuer spucken – davon waren die Haix-Partnerinnen und Partner begeistert. Foto: © Hanno Meier / HAIXÜber die Grenzen hinaus: Einmal selber Feuer spucken – davon waren die Haix-Partnerinnen und Partner begeistert. Foto: © Hanno Meier / HAIX

Auf der Dachterrasse des Kavalier Dalwigk hoch über dem Brigk Makerspace gab es den krönenden Abschluss für den gelungenen Tag: Im Anschluss eines Barbecues, erfrischender Drinks und guter Musik wirbelten im Zuge einer atemberaubenden Feuershow Flammen und Funken durch die Luft. Sogar die begeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmer wagten sich über ihre individuellen Grenzen hinaus ans Feuerspucken.


Social Media

Auf den Social Media-Kanälen von Haix, Sandra Hunke, Miss Handwerk 2020 Jule Rombey, Miss Handwerk 2022 Luisa Lüttig, Miss Handwerk 2023 Maren Kogge, Miss Handwerk 2020-Finalistin Sandra Mayer-Wörner und Dachdeckerin Chiara Monteton gibt es mehr zum "Bee A Hero"- Event!

Weitere Infos zum Mainburger Unternehmen auf der Website von Haix.

Quelle: Haix

Text:

Was dich sonst noch interessieren könnte

Juni 2018

Germany's Power People startet GPP-Challenge

YouTube ist die Video-Abspiel-Plattform schlechthin. Nun hat GPP seinen Channel aufgepeppt und präsentiert jeden Donnerstag um 15.00 Uhr die Handwerk Challenge.

Mehr erfahren
Januar 2019

Zuhause in zwei Welten

Die Anlagenmechanikerin Sandra Hunke wurde bei "Germany’s Power People" entdeckt. Heute könnte sie hauptberuflich als Model arbeiten. Die handwerkliche Arbeit will sie aber auf keinen Fall an den Nagel hängen.

Mehr erfahren
März 2019

Miss & Mister Handwerk 2019: die Jury

Sie müssen sich entscheiden. Neben einem Voting im Internet und der Publikumswertung, entscheidet auch eine Jury darüber mit, wer von den Kandidaten den Titel Miss und Mister Handwerk mit nach Hause nehmen darf.

Mehr erfahren
März 2020

Miss und Mister Handwerk 2019 blicken zurück

Die Zeit als Miss und Mister Handwerk neigt sich für Priyanka Balamohan und Robert Dittrich langsam ihrem Ende zu. Die beiden blicken zufrieden zurück.

Mehr erfahren
DANKE FÜR IHRE FREUNDLICHE UNTERSTÜTZUNG:
Zeig uns was du kannst!

Zeig, was
du kannst!